Home

Übersicht
 

zurück zu Dozenten

Verleihung des "Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland"
an Herrn A. R. Goering durch den Bundespräsidenten




Am 04. März 2002 erhielt Alfred Rene Goering das "Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland" . A.R. Goering erhielt die Auszeichnung für seinen unermüdlichen und herausragenden Einsatz für eine geregelte Restauratorenausbildung.

Selbst gelernter Restaurator, widmete A.R. Goering den größten Teil seines Lebens der Ausbildung von Restauratoren für Möbel und Holzobjekte. Diese Aufgabe ist umso verdienstvoller gewesen in einer Zeit, in der es üblich war, das Wissen in Museumspraktika zu vermitteln oder sich als Restaurator autodidaktisch weiter zu bilden. Eine systematische Ausbildung auf wissenschaftlicher Grundlage, Praxis und Theorie zu gleichen Anteilen unter ständiger Anleitung und Betreuung von Fachleuten war das angestrebte Ziel, das 1987 mit der staatlich anerkannten Fachakademie zur Ausbildung von Restauratoren in München verwirklicht wurde. Der Weg dorthin war mühevoll:

A.R. Goering erreichte in langwierigen Verhandlungen schließlich die Gründung der staatlich genehmigten Fachschule des Goering Privatinstitutes e. V. für Restauratorenausbildung, Fachbereich Möbel und Holzobjekte.
Dafür entwickelte er eigenständig einen fundierten Ausbildungsplan und brachte beachtliche finanzielle Vorleistungen über das Goering Institut ein. Seinem Einsatz ist es zu verdanken, dass aus dieser Fachschule die heutige staatlich anerkannte Fachakademie wurde.

Ihr Studienplan wurde mittlerweile in den Grundzügen von der staatlichen Fachakademie für Buch- und Handschriftenrestaurierung an der Bayerischen Staatsbibliothek in München übernommen.

In Personalunion als Schulleiter, Lehrplanersteller und ausführender Lehrer ersparte er dem Freistaat Bayern erhebliche Anstrengungen und Mittel, die bei einer vergleichbaren staatlichen Einrichtung zu erbringen gewesen wären. Als Schulleiter brachte er bis zu seinem Ableben über das Normalstundenmaß hinaus viel Zeit und Engagement für seine Studierenden auf, um sie kompetent ausbilden zu lassen.


Wegen des Bestrebens der VDR, die Restauratorenausbildung bundeseinheitlich an Fachhochschulen anzusiedeln, fand und findet der Status der Fachakademie nicht überall Zustimmung. So bleibt zu hoffen, dass das jetzige Vorhaben verwirklicht werden kann, die Fachakademieausbildung der Fachhochschulausbildung gleichzustellen bzw. für die Fachakademie einen Fachhochschulstatus zu erlangen.

Auch wir freuten uns in ganz besonderer Weise mit Herrn Goering, da mit seiner Ehrung auch die Berufsausbildung zum Restaurator eine öffentliche Anerkennung erfuhr.